Vorteile von Hanf

Es ist kein Schock für jeden, der Marihuana kennt, dass dies eine wertvolle Pflanze mit vielen Vorteilen ist. Während wir diese Pflanze aus der Dunkelheit ins Licht bringen, wird immer klarer, wie groß der Nutzen von Marihuana tatsächlich ist! Wir sprechen hier über den Nutzen für die öffentliche Gesundheit, für die Wirtschaft und für jeden einzelnen Menschen, der einen persönlichen Nutzen aus dieser Heilpflanze erhält.

Chronische Schmerzen

Letztes Jahr zeigte ein Bericht von der Nationalen Akademien der Wissenschaften, der Technik und der Medizin, aus mehr als 10.000 wissenschaftliche Studien, den medizinischen Nutzen von Marihuanas auf. Ein Bereich, den der Bericht genau betrachtete, war der Gebrauch des medizinischen Cannabis, um chronische Schmerz zu behandeln. Chronische Schmerzen sind eine der Hauptursachen für Behinderungen und einen großen Teil der Bevölkerung. Die Zusammenfassung fand, daß Marihuana oder die Produkte, die Cannabinoide enthalten, an der Entlastung von chronischen Schmerz sehr wirkungsvoll sind.

Alkoholismus und Drogenabhängigkeit

Eine weitere umfassende Überprüfung, die letztes Jahr in der Zeitschrift Clinical Psychology Review, veröffentlicht wurde, ergab, dass die Verwendung von Marihuana Menschen mit Alkohol- oder Opioidabhängigkeiten helfen kann, ihre Sucht zu bekämpfen.

Manche betrachten diesen Zeitungsartikel jedoch sehr kritisch, die Nationale Akademie der Wissenschaften zum Beispiel, schlägt vor, dass  der Gebrauch von Marihuana in Wirklichkeit eine erhöhte Gefahr für den Missbrauchen und das abhängig werden von dem dann neuen Stoff, darstellt. Je mehr Cannabis dann verwendet wird, desto wahrscheinlicher ist es, das eine kleine neue Sucht, mit dem Verwenden des Marihuanas, entwickelt werden kann.

Marihuana ohne High zu werden

Am wenigsten umstritten ist das Extrakt aus der Hanfpflanze, CBD, da dieser Bestandteil von Marihuana wenig, wenn überhaupt, berauschende Eigenschaften hat. Cannabis selbst hat mehr als 100 aktive Komponenten. THC ist die Chemikalie, die das „High“ verursacht, das mit dem Marihuana Konsum einhergeht. CBD-dominante Stämme haben wenig oder kein THC, so dass die Patienten nur sehr wenig oder gar keine Bewusstseinsänderung berichten.

Patienten berichten jedoch von vielen Vorteilen der CBD, bei der Linderung von Schlaflosigkeit, Angst, Spastik und Schmerzen bis hin zur Behandlung potenziell lebensbedrohlicher Zustände wie Epilepsie. Eine besondere Form der Epilepsie im Kindesalter, das so genannte Dravet-Syndrom, ist fast unmöglich zu kontrollieren, reagiert aber positiv auf einen von der CBD dominierten Cannabis-Stamm namens Charlotte’s Web.

Marihuana gegen Krankheiten

Wie schon gehört ist die häufigste Anwendung für medizinisches Marihuana in den Vereinigten Staaten die Schmerzkontrolle. Während Marihuana nicht wirksam genug gegen starke Schmerzen (zum Beispiel, postoperative Schmerzen oder ein gebrochener Knochen) ist, ist es sehr wirksam für die chronischen Schmerzen, die vor allem die ältere Generation plagen. Teil seiner Verlockung ist, dass es eindeutig sicherer als Opiate ist (es ist unmöglich, eine Überdosis zu nehmen und weit weniger süchtig machend) und ebenfalls den Platz von NSAIDs wie Advil oder Aleve einnehmen kann.

Insbesondere scheint Marihuana die Schmerzen der Multiplen Sklerose und Nervenschmerzen im Allgemeinen zu lindern. Dies ist ein Bereich, in dem es nur wenige andere Möglichkeiten gibt, und diejenigen, die dies tun, wie Neurontin, Lyrica oder Opiate sehr sedierend sind. Patienten behaupten, dass Marihuana es ihnen erlaubt, ihre früheren Aktivitäten wieder aufzunehmen.

In diesem Sinne soll Marihuana ein fantastisches Muskelrelaxans sein, und die Menschen schwören auf seine Fähigkeit, das Zittern bei der Parkinson-Krankheit zu lindern. Ich habe auch von seinem Gebrauch ziemlich erfolgreich für fibromyalgia, endometriosis, interstitielle Blasenentzündung und die meisten anderen Krankheiten gehört, in denen die abschließende allgemeine Bahn chronische Schmerz ist.

Marihuana wird auch verwendet, um Übelkeit und Gewichtsverlust zu behandeln, und kann verwendet werden, um Glaukom zu behandeln. Ein vielversprechendes Forschungsgebiet ist der Einsatz von PTBS bei Veteranen, die aus Kampfgebieten zurückkehren. Viele Veteranen und ihre Therapeuten berichten von einer drastischen Verbesserung und fordern mehr Studien und eine Lockerung der staatlichen Einschränkungen für die Studie.